EBC Rostock e.V.

NBBL: Nordlichter im Kräftemessen

Eine Woche nach der umkämpften 95:73-Auswärtsniederlage gegen die Science City Jena sind die Rostock Seawolves Juniors (NBBL) in eigener Halle gefordert. Am 13. Spieltag der Nachwuchs- und Jugend Basketball Bundesliga empfangen sie am Sonntag, den 01. März, um 12:00 Uhr das NBBL-Team der Hamburg Towers. Im Hinspiel unterlagen die Rostocker knapp mit 80:77 und wollen jetzt Revanche nehmen. Es werden wieder zahlreiche Zuschauer im Seawolves Trainingszentrum Bargeshagen erwartet.

Es geht in die heiße Phase der Saison. Die letzten Playoff-Plätze werden ausgespielt. In den beiden Hauptrundengruppen qualifizieren sich die ersten sechs Teams für die Meisterschaftsrunde und können ihre Chance aufs Erreichen des „Top 4“ (Finalrunde) der Liga wahren. Die Rostock Seawolves Juniors stehen aktuell mit 12 Punkten auf dem 4. Tabellenplatz. Dicht gefolgt von Science City Jena (11 Punkte) und AB Baskets Berlin (10 Punkte). Mit einem Sieg über die Hamburg Towers könnte das Team um Kapitän Theo Brackmann den 4. Tabellenplatz sichern und damit die Teilnahme an den PlayOffs 2019/20 endgültig sichern.

Das Duell der beiden Nordlichter gab es bereits Mitte Oktober. Damals setzten sich die Hamburger in eigener Halle dank einer geschlossenen Teamleistung mit 80:77 durch. Die Hamburg Towers zeigten zuletzt gegen die YOUNG RASTA DRAGONS – Tabellensiebter der Hauptgruppe A – eine gute Leistung und gewannen am Ende mit 87:81. Aus den vorherigen neun Partien waren die Nordlichter recht erfolgreich und konnten sechs mal das Parkett als Sieger verlassen.

Die Seawolves Juniors hatten im letzten Auswärtsspiel gegen den Tabellennachbarn Science City Jena einen guten Auftritt in der Offensive mit starken Wurfquoten hingelegt. Doch nach dem Seitenwechsel übernahmen die Hausherren das Geschehen auf dem Parkett. Rostock, gebeutelt von Verletzungssorgen um Flügelspieler Nicolas Buchholz, Foulproblemen bei Toni Nickel und Adriano Broschwitz, verlor zunehmend an Boden. Jena kämpfte sich heran, übernahm die Führung und gewann am Ende das Spiel mit 95:73.

Im Duell mit den Hamburger Jungs liegt der Fokus auf dem Kampf unter den Körben und im schnellen Angriff nach vorn: “Ballkontrolle und zweite Wurfchancen sind der Schlüssel zum Erfolg”, weist Rostock Seawolves Juniors Kapitän Theo Brackmann auf.