EBC Rostock e.V.

2.RLN: Herren 2 siegen im schweren Auswärtsspiel

Am 10. Spieltag in der 2. Regionalliga Nord gewinnen die EBC Rostock Herren II mit 76:70 gegen die Blau-Weiß Ellas von 1981. In einem eng umkämpften Basketballspiel setzten sich die Rostocker erst im letzten Viertel entscheidend ab und sicheren sich den achten Saisonsieg. Filip Skobajl erzielte beim Auswärtssieg seiner Mannschaft 22 Punkte.

Blau-Weiß Ellas von 1981EBC Rostock Herren II 70:76 (26:21)

Der Tabellenführer der 2. Regionalliga Nord ging schnell in Führung und gewann das erste Viertel mit 10:14. Im zweiten Durchgang verlor das Team von der Ostseeküste den roten Faden, erzielte nur sieben Punkte und kassierte 16 Zähler der Hamburgern. Beim Stand von 26:21 ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, in der sich die Hausherren eine Zehn-Punkte-Führung erspielten. Mit einem 44:44 ging es ins alles entscheidende letzte Viertel.

Unter den Augen des Publikums gaben beide Mannschaften noch einmal alles bis zur letzten Minute. Die Gastgeber bissen sich an der Verteidigung der Rostocker die Zähne aus und versuchten, mit Einzelaktionen zum Erfolg zu gelangen. Die Gäste hingegen punkteten konsequent über ihre großen Spieler unter dem Korb. Immer wieder waren es Daniel Lopez, Samuel Williams und Filip Skobajl, die unter den Brettern glänzte und die Hamburger verzweifeln ließen. Mit einem 10:0 Lauf vor Ende der Partie besiegelten die Rostocker ihren 76:70 Auswärtssieg über die Blau-Weiß Ellas von 1981 und feiern ihren achten Saisonsieg.

„Nach einem furchtbaren 2. Viertel und 10 Punkten Rückstand, haben wir einen Weg gefunden uns in die Partie zurück zu kämpfen. Mit intelligenten Lösungen im Angriff und aggressiver Verteidigung haben wir es geschafft, gegen am Ende als Sieger vom Parkett zu gehen“, resümiert Trainer Mladen Ljiljanic nach dem Sieg seiner Mannschaft.

Viertelergebnisse: 10:14 / 16:7 / 18:23 / 26:32

Endergebnis: 70:76

Punkteverteilung EBC Rostock Herren II: Adriano Broschwitz (1 Punkt), Toni Nickel (2), Nicolas Buchholz (11), Svante Schmundt (0), Justas Rimkus (13), Filip Skobalj (22), Daniel Lopez (6), Richard Schröder (0), Dequan Stepper (4), Redas Valiukas (0), Samuel Williams (17)