EBC Rostock e.V.

2.RLN: Siegesserie hält weiter – Tabellenführung erobert

Am 6. Spieltag in der 2. Regionalliga Nord gewinnen die EBC Rostock Herren 2 mit 96:48 gegen die TSV Bargteheide Bees. In einem intensivem Herrenspiel setzten sich die Hausherren früh in der Partie ab und sicherten sich den fünften Saisonsieg. Filip Skobalj erwischte beim Heimsieg seiner Mannschaft einen Sahnetag und erzielte 35 Punkte.

EBC Rostock Herren 2 – TSV Bargteheide Bees 96:48 (50:26)

Beide Teams legten zu Beginn der Partie ein hohes Tempo aufs Parket und die Hausherren gingen schnell in Führung (25:14). Im zweiten Durchgang wurde aus allen Lagen der Rostocker gefeuert doch die Schleswig-Holsteiner hielten dagegen und beim Stand von 50:26 ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste mit mehr Energie aus der Kabine und erzielten die ersten Punkte. Doch das aufkommende Feuer wurde schnell gelöscht in Person von Filip Skobalje. Der Serbe hatte an diesem Nachmittag immer die passende Antwort für die Bees parat und erzielte insgesamt 35 Punkte für seine Mannschaft. Bereits zu Beginn des letzten Viertels betrug die Führung der Rostocker 31 Zähler (73:42) und ließen nur noch wenig Siegeschanchen für die Gäste übrig. Mit einem 12:0 Lauf 120 Sekunden vor Ende der Partie durch Toni Nickel, der vier Drei-Punkt-Würfe in Folge verwandelte, besiegelten die Rostocker ihren 96:48 Heimsieg über die TSV Bargteheide Bees.

„Wir stehen nach diesem Spieltag ganz oben in der Tabelle und wollen diesen auch nicht hergeben. Ich bin Stolz auf meine Mannschaft, sie setzen viele Dinge aus dem Training um. Wir werden weiter hart arbeiten um als Team weiter zu wachsen“, resümiert Trainer Mladen Ljiljanic nach dem 4. Sieg in Folge seiner Mannschaft.

Viertelergebnisse: 25:14 / 25:12 / 23:16 / 23:6

Endergebnis: 96:48

Punkteverteilung EBC Rostock Herren 2: Paul Beranek (0), Adriano Broschwitz (2), Nicolas Buchholz (19), Daniel Lopez (4), Toni Nickel (15), Svante Schmundt (0), Justas Rimkus (10), Filip Skobalj (35), Redas Valiukas (2), Dequan Stepper (1), Samuel Williams (6), Richard Schröder (2)