EBC Rostock e.V.

Rostock sucht Coaches von morgen

Mit Beginn der Saison 2019/20 belebt der EBC Rostock ein altes Projekt wieder: Nach einer zweijährigen Pause startet das vereinsinterne Trainermentorenprogramm in seinen dritten Jahrgang. Ziel ist die Gewinnung und Ausbildung neuer Coaches für die Jugendarbeit des Vereins. Das ursprünglich vom ehemaligen EBC-Trainerwart Roman Wolff entwickelte Projekt richtet sich an aktuelle und ehemalige Spielerinnen und Spieler, Eltern, Studierende sowie sonstige Interessierte jeden Alters, die sich gerne als Übungsleiter engagieren möchten.

„Über die Saison verteilt werden die Absolventinnen und Absolventen fünf dreistündige Kurzlehrgänge absolvieren, in denen wir ihnen die Grundlagen des Trainerhandwerks vermitteln möchten. Parallel dazu sollen sie regelmäßig eine Trainingseinheit eines erfahrenen Trainers unseres Vereins begleiten. Sie werden dabei im Prinzip als Co-Trainerinnen und -Trainer tätig, die im Verlaufe der Saison zunehmend Verantwortung übernehmen sollen. Dadurch und sowie durch regelmäßige Feedback-Gespräche wollen wir die Nachwuchscoaches entwickeln“, erklärt Ben Rausch, der als Ansprechpartner für das Trainermentorenprogramm fungiert und zudem auch als Lehrwart des Basketballverbandes Mecklenburg-Vorpommern tätig ist.

Die Verbindung von theoretischer und praktischer Ausbildung hat sich in der Vergangenheit bereits als erfolgsbringend erwiesen: Aus den ersten beiden Jahrgängen des Trainermentorenprogrammes sind einige Übungsleiter hervorgegangen, die mittlerweile eine C-Lizenz erworben haben und heute als hauptverantwortliche Trainer beim EBC Rostock oder anderen Vereinen – auch außerhalb Mecklenburg-Vorpommerns – tätig sind.

Nun ist der Verein auf der Suche nach der nächsten Jugendtrainergeneration: „Der männliche Bereich ist beim EBC Rostock in den vergangenen Jahren auch in der Breite massiv gewachsen. Aktuell unterhält der Verein zudem 46 Grundschul-AGs mit etwa 700 Schülerinnen und Schülern, die alle einen Übungsleiter bzw. eine Übungsleiterin brauchen. Dies zusammen mit der Entscheidung, künftig auch den weiblichen Bereich stärken und ausbauen zu wollen, bedingt unseren Bedarf nach neuen engagierten Kräften für unsere Jugendarbeit“, macht Ben Rausch deutlich und ergänzt: „Es ist eine Win-Win-Situation: Wir bieten den Absolventinnen und Absolventen nicht nur eine kostenfreie Ausbildung als Übungsleiter, sondern auch die Möglichkeit, sich ehrenamtlich in einer Aufgabe zu engagieren, die großen Spaß macht und darüber hinaus auch zur eigenen Persönlichkeitsentwicklung beiträgt.“

Anfang September soll es eine Informationsveranstaltung zum dritten Jahrgang des Trainermentorenprogrammes geben. Die Lehrgänge starten voraussichtlich ab Oktober. Alle Interessierten können sich jetzt schon per Mail anmelden und/oder ihre Fragen zum Projekt stellen: benny.rausch@ebcrostock.de.