EBC Rostock e.V.

NBBL: Niederlage in Paderborn – Aus der Traum von den Playoffs

Aus der Traum. Die Rostock Seawolves Juniors verlieren am 18. Spieltag in der Nachwuchs- und Jugend Basketball Bundesliga auswärts bei den Uni Baskets Paderborn mit 95:73. Durch diese Auswärtsniederlage scheiden die Rostocker aus dem Playoff-Rennen aus und gehen als Fünftplatzierten in die Abstiegsrunde. Dort trifft das Team um All Star Teilnehmer Nicolas Buchholz auf den Tabellenachten der Hauptrunde 2, Team Bonn/Rhöndorf.

Uni Baskets Paderborn – Rostock Seawolves Juniors 95:73 (41:26)

Das Spiel begann leider nicht gut für die Rostocker. Schnell lief man einem Rückstand hinterher und verzweifelte an der aggressiven Spielweise der Hausherren. Auch im zweiten Viertel war die Partie hart umkämpft und die Rostocker hatten kein Wurfglück an diesem Tag. Die Uni Baskets Paderborn hingegen trafen aus allen Lagen und konnten sich vor der Halbzeitpause bereits mit 15 Punkten absetzen (41:26).

Mit mehr Elan und großem Siegeswillen starteten die Rostocker  in die zweite Halbzeit. Immer wieder suchte man den Erfolg am Brett. Doch leider fiel der Ball nicht so in den Korb, wie man es sich erhoffte. Die Paderborner nutzten diese Schwäche der Gäste gnadenlos aus und bauten ihre Führung weiter aus. Die Rostock Seawolves Juniors verloren die Partie am Ende mit 95:73.

„Leider haben wir heute nicht zu unserer gewohnten Stärke gefunden und das Spiel der Paderborner unterbrechen können. Auch wenn wir die Playoffs nicht erreicht haben, ziehen wir ein positives Fazit aus unserer Premierensaison in der NBBL. Wir sind stolz auf unsere bisher gezeigte Leistung und gehen zuversichtlich in die Playdown Runde. Wir starten mit einem Heimspiel gegen das Team Bonn/Rhöndorf und wollen den Heimvorteil klar nutzen“, resümiert Co-Trainer Tom Schmidt von den Rostock Seawolves Juniors.

Bereits am 31. März 2019 um 15:00 Uhr in der WIRO Sporthalle am Bertha-von-Suttner-Ring treffen die Ostseestädter auf den 8. Platzierten der Hauptrunde 2, Team Bonn/ Rhöndorf. In der Best-of-Three Serie setzt sich das Team mit zwei gewonnen Spielen durch und sichert sich den Klassenerhalt in der Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga.

Viertelergebnisse (PB:HRO): 25:15/ 16:11/ 28:21/ 26:26

Endergebnis: 95:73

Punkteverteilung der Rostock Seawolves Juniors:
Filip Skobalj (19), Nicolas Buchholz (17), Antek Kühn (11), Theo Brackmann (7), Toni Nickel (6), Toni Spiegel (5), William Kringel (4), Matti Birken (2), Redas Valiukas (2), Svante Schmundt (0), Felix Heinemann (0), Adriano Broschwitz (0)