EBC Rostock e.V.

EYBL: Rückblick auf 2. Turnier in Plunge

Vom 24. bis 27. Januar bestritt die U14 des EBC Rostock e.V. ihr zweites Turnier in der European Youth Basketball League (EYBL). Dieses Mal reiste die Mannschaft um Trainer Simas Krupnikas nach Plunge in den Norden von Litauen, um gegen Teams aus Litauen, Russland, Lettland und Georgien zu spielen.

Die weite Reise wurde mit dem Flugzeug von Hamburg nach Kopenhagen und von dort aus nach Palanga (Litauen) angetreten. Die letzten Kilometer bis zum Turnierort in Plunge legte die Mannschaft mit einem Reisebus zurück. Für die jungen Rostocker stand das wohl schwerste Turnier auf dem Plan, an dem die besten Mannschaften des EYBL teilnahmen, die am Ende um die Meisterschaft spielten.

Zum Turnierauftakt ging es für die Rostocker gegen das lettische Team BS Valmiera. Gegen die Osteuropäer entwickelte sich eine hart umkämpfte Partie mit vielen Führungswechseln, die am Ende von der Rostocker Jugend nach Verlängerung mit 69:62 entschieden wurde. Nach der Mittagspause ging es gegen die georgische U14-Nationalmannschaft. Vor der Partie musste man leider einen Rückschlag einstecken, da sich Colin Kubernuß eine Verletzung zuzog und somit nicht mehr für den weiteren Turnierverlauf einsetzbar war. Das war die Möglichkeit für andere Spieler in den anstehenden Partien mehr Verantwortung zu übernehmen und sich dem Trainer gegenüber zu beweisen.

Im Spiel gegen die Georgier kämpfte der Rostocker Nachwuchs tapfer, hatten aber von Anfang an Probleme gegen die sehr aggressive Verteidigung und das schnelle Umschaltspiel des Gegners. Erst zum Ende der Partie fand man seinen Rhythmus und fand Mittel um selbst konstant zu punkten. Leider musste man sich deutlich mit 73:26 geschlagen geben.

Am nächsten Tag standen die Spiele gegen die beiden Moskauer Mannschaften, Dynamo Moskau und CSKA Moskau auf dem Spielplan. Auch in diesen beiden Spielen musste die U14 des EBC Rostock e.V. Niederlagen verkraften (CSKA 69:39 EBC; EBC 47:76 Dynamo). Doch zu keiner Zeit gaben sich die jungen Spieler auf und kämpften bis zur letzten Sekunde. Besonders Ols Bauer und Roy Krupnikas zeigten gute Leistungen und führten ihr Team auf dem Feld an.

Am letzten Spieltag ging es gegen den Gastgeber BS Plunge. Beiden Mannschaften merkte man den anstrengenden Turnierverlauf an und trotzdem gingen sie hochmotiviert ins letzte Spiel. Von Beginn an entwickelte sich ein enges Spiel in dem intensiv und hart verteidigt wurde, das erst in den letzten Minuten vom Gastgeber entschieden wurde. So musste man auch im letzten Spiel des Turniers eine knappe 52:65 Niederlage hinnehmen.

„Es war ein großartiges Turnier für unsere Spieler. Dieses Mal haben wir es geschafft ab dem ersten Spiel konzentriert zu Werke zu gehen. Ich habe gemerkt, dass viele einen großen Sprung in den letzten Wochen gemacht haben und versuchen Ratschläge auf dem Spielfeld umzusetzen. Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft. Sie haben sich nie aufgegeben und bis zum Schluss gekämpft. Es war ein wichtiges Turnier für die Entwicklung der Spieler. Ich freue mich schon auf die nächsten Turniere im März“, resümiert Cheftrainer Simas Krupnikas nach dem 2. EYBL-Turnier.