EBC Rostock e.V.

Junge Nachwuchstrainer erhielten Weiterbildung in Rostock

Am vergangenen Wochenende fand ein Trainerlehrgang des Basketballverband Mecklenburg-Vorpommerns in Rostock statt. Insgesamt konnten die Referenten neun Teilnehmer aus ganz Mecklenburg-Vorpommern in der Sporthalle Kassebohm begrüßen. Neben Theorieübungen und Grundtechniken des Basketballsport, wurde den jungen Trainern auch pädagogische Leitlinine im  Umgang mit Kindern nähergebracht.

Zwei Teilnehmer des Lehrgangs waren Moritz Krause und Finn Peter, die selbst seit einigen Jahren begeistert beim EBC Rostock e.V. Basketball spielen und regelmäßig die Punktspiele der Rostock Seawolves vor Ort besuchen. Unser Co-Redakteur Niklas Kruse harkte bei den beiden 16-jährigen Schülern einmal nach und holte sich interessante Meinungen ein.

Finn, was hat dich eigentlich bewegt beim Trainerlehrgang mitzumachen?

„Ich bin schon seit ich klein bin ein riesiger Basketball-Fan und spiele schon lange beim EBC Rostock e.V. Basketball. Als ich gehört habe, dass es ein Angebot für uns gibt, habe ich nicht lange gezögert und wollte wissen, wie es ist, eine Mannschaft selber zu betreuen/ trainieren.“

Moritz, hast du dir so ein Trainernachwuchs-Wochenende vorgestellt?

„Ich hatte im Vorhinein gar kein Bild davon, was mich erwarten würde. Doch ich bin offen für Neues gewesen und war letztendlich positiv überrascht was alles dazu gehört ein Trainer zu sein.“

Finn, was hast du vom Wochenende für dich mitnehmen können?

„Aus meiner Sicht ist es ganz klar der gezielte Umgang mit den Kids. Vorher war ich unsicher und eher zurückhaltend, wenn es darum geht Kindern was zu erklären. Doch durch das Wochenende, bin ich deutlich selbstbewusster in dieser Hinsicht geworden.“

Moritz, kannst du dir vorstellen in Zukunft selber eine Mannschaft zu trainieren?

„Auf jeden Fall! Der Trainerlehrgang hat mir sehr gefallen und deswegen könnte ich mir gut vorstellen demnächst ein Team zu trainieren.“

Man kann ohne Zweifel feststellen, dass es den beiden Jungs sehr gut gefallen hat. Sie haben viele neue verschiedene Fähigkeiten erlernt, die sie vorher nicht bedacht hatten. Doch nach dem Lehrgang sind sie sehr motiviert und freuen sich auch in naher Zukunft einmal ein Spiel von der Seitenlinie aus zu leiten.