EBC Rostock e.V.
EBC News

Youngsters können sich erneut nicht belohnen

Nach der knappen 81:91-Auftaktniederlage bei den Sharks Hamburg konnten die Rostock Seawolves Youngsters auch im Heimspiel gegen die favorisierten Piraten Hamburg nicht als Sieger vom Feld gehen. Im heimischen WIRO Sportcenter am Bertha-von-Suttner-Ring unterlagen die jungen Rostocker mit 82:97 und warten weiter auf den ersten Sieg in der JBBL. 

Rostock Seawolves Youngsters – Piraten Hamburg 82:97 (44:47)

Die jungen Spieler aus Mecklenburg-Vorpommern starteten konzentriert in die Partie gegen die Hamburger und machten schnell klar, dass mit ihnen an diesem Tag zu rechnen sein würde! Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem die Youngsters mit einem Rückstand von drei Punkten in die Halbzeitpause gingen (44:47).

Nach der Halbzeit sorgte ein 18:0-Lauf der Piraten für die Vorentscheidung. Die Rostocker kämpften weiter tapfer und konzentriert, konnten den Rückstand aber nicht mehr einholen und kassierten die zweite Saisonniederlage in der Nachwuchs- und Jugend Basketball Bundesliga. 

„Wir haben sehr aggressiv agiert und den Gegner teilweise dominiert. Leider haben unsere Schwächen beim Ballvortrag und im Abschluss dafür gesorgt, dass wir am Anfang nicht die Führung übernehmen konnten. Dass gegen ein Topteam wie die Piraten dann eine kurze Unkonzentriertheit reicht, um das Spiel komplett aus der Hand zu geben, haben wir heute gesehen. Wir werden weiter an uns arbeiten und blicken zuversichtlich auf die nächsten Spiele“, resümierte Trainer Stanley Witt nach der 82:97-Heimniederlage seiner Mannschaft. 

Viertelstände (HRO:HH): 20:25 / 24:22 / 17:28 / 21:22 

Endstand: 82:97 

Punkteverteilung Rostock Seawolves Youngsters:

Fabian Propp (8 Punkte), Ole Anderson (6), Fiete Ehlers (10), Freidrich Teutsch (9), Simon Zernahle (13), Ravn Susemihl (18), Carl Köhler (2), Helias Leesch (10), Johannes Zingelmann (6), Julian Roesner, Maximilian Eckloff.