EBC Rostock e.V.
EBC News

Turniersieg zum Auftakt der Nordliga in Rendsburg

Auch in dieser Saison misst sich der EBC Rostock in der U12-Nordliga mit Teams aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Der erste Turniertag fand in Rendsburg statt. Neben den Gastgebern waren der SC Rist Wedel, der Bramfelder SV, sowie der TSV Quakenbrück die Gegner.

Gespielt wurde im Modus Jeder gegen Jeden bei je 2×10 Minuten Spielzeit. Vor Turnierbeginn konnte die Stärke der anderen Mannschaften nur schwierig eingeschätzt werden, so dass man sich gespannt auf den Weg nach Schleswig-Holstein machte. Nach einer kurzen Begrüßung aller Teams, startete der EBC mit der Partie gegen Bramfeld ins Turnier. Von Beginn an agierten die jungen Rostocker hoch konzentriert in der Verteidigung und vorne benötigten die Jungs um Aufbauspieler Tobi Gierhahn keine große Anlaufzeit. Überraschend deutlich mit 62:17 (33:6) konnte die Auftaktbegegnung gewonnen werden.

Ohne große Pause ging es direkt weiter gegen die Jugendmannschaft aus Quakenbrück (Artland Dragons). Körperlich deutlich überlegen, schienen die Rostocker den Gegner anfangs etwas auf die leichte Schulter zunehmen. Die schnellen, flinken Artländer spielten munter auf und konnten bis zur Halbzeit gut mithalten. Erst in der zweiten Hälfte hatte sich der EBC an den Gegner gewöhnt und nutzte seine eigenen Vorteile. So stand letztlich dann doch ein souveräner 57:26 Sieg (22:15) zu Buche.

Anschließend stand Rist Wedel als nächster Kontrahent bereit. Zwar lief es anfangs im Angriff nicht besonders rund, doch verteidigt wurde erneut konzentriert. Nach dem 16:4 zum Seitenwechsel, gingen man im zweiten Abschnitt zwar weniger konsequent zu Werke, doch konnten die Rister stets sicher auf Distanz gehalten werden. Endstand 39:24.

Nach einer kurzen Mittagspause traf man auf den Gastgeber, der bis dato auch noch ungeschlagen war, so dass für Spannung gesorgt war. Nachdem die EBC Jungs im Spiel zuvor etwas müde wirkten, waren sie nun wieder hellwach und fokussiert. Hinten wurde wenig zugelassen und in der Offensive setzten nun vor allem Gustav Kringel und Bruno Loll die Akzente. Dass die Partie bereits nach dem ersten Durchgang (28:6) vorentschieden sein sollte, hätte vorab keiner erwartet. Erst im Laufe des zweiten Abschnitts konnten die Rendsburger zeigen, dass sie ein Gegner auf Augenhöhe sein können. Am sicheren Erfolg der Rostocker sollte sich aber nichts mehr ändern, 47:28.

Somit durfte sich die Jungs vom EBC Rostock bei der Siegerehrung als verdienter Turniersieger feiern lassen. 

„Das Turnier war eine erste Standortbestimmung für uns. Die Ergebnisse lesen sich natürlich toll. Doch zeigten die Spiele auch viele Dinge auf, an denen wir arbeiten müssen. Vor allem in den Bereichen Umschaltverhalten und Ballbewegung gibt es viel zu tun“, berichtet Cheftrainer Malte Haedecke.

Für den EBC Rostock spielten: Tobi Gierhahn, Jannes Kober, Conner Raguse, Dominik Dehmer, Jussi Knorr, Fiete Nimmich, Gustav Kringel, Jillis Janzen, Levin Crohn, Bruno Loll