EBC Rostock e.V.
EBC News

Bittere Pleite für Junior Talents in Lübeck

Die EBC Rostock Junior Talents verlieren am Sonntag, 18. Februar 2018, auswärts bei den Lübeck Lynx mit 61:71 und belegen in der Relegationstabelle der Nachwuchs- und Jugend Basketball Bundesliga Platz 4. In den Playdowns spielen die Rostocker jetzt gegen die Junior Löwen aus Braunschweig.

Lübeck Lynx – EBC Rostock Junior Talents 71:61 (33:26)

Zurück mit ihrem Top-Scorer Adriano Broschwitz, der nach seinem Auslandsaufenthalt unter der Woche zum Team stieß, trafen die EBC Rostock Junior Talents auswärts auf die Lübeck Lynx.

Das Spiel begann vielversprechend. Beide Mannschaften legten eine aggressiv Verteidigungsarbeit an den Tag. Doch die Hausherren agierten motivierter und entschieden den ersten Durchgang mit 12:11 für sich. Im zweiten Viertel wachten die Rostocker auf und kämpften sich ins Spiel. Mit einem Sieben-Punkte Rückstand (26:33) ging es in die Halbzeitkabine, in der man sich nochmal sammeln und neu fokussieren konnte.

Mit mehr Elan und großem Siegeswillen starteten die Rostocker in die zweite Halbzeit und behaupteten sich in den letzten beiden Vierteln. Doch gegen die konstant aggressive Verteidigung der Lübecker fanden sie kein passendes Mittel und verloren am Ende mit 61:71.

„Ich habe gemischte Gefühle über das Spiel heute. Auf der einen Seite bin ich enttäuscht, dass wir heute eine so harmlose Vorstellung geliefert haben. Auf der anderen Seite darf man nicht vergessen, dass die Jungs immer noch sehr jung sind und man auch Aussetzer von ihnen verkraften muss. Wir werden uns akribisch auf die Playdowns vorbereiten und dafür sorgen, dass auch in der Saison 2018/2019 Jugend Basketball Bundesliga in Rostock zu sehen ist“, resümiert EBC-Trainer Stanley Witt nach der Heimniederlage seiner Mannschaft.

Viertelergebnisse (HL:HRO): 12:11 / 21:15 / 15:16 / 23:19

Endergebnis: 71:61

Punkteverteilung der EBC Rostock Junior Talents: Freidrich Teutsch (5 Punkte), Richard Hünemörder (4), Moritz Schneider (6), Fiete Ehlers (8), Finn Scheibenhofer (6), Simon Zernahle (6), Adriano Broschwitz (2), Johannes Zingelmann (3), William Kringel (16), Ben Marcel Bülow (4), Mehmet Dagli (1), Helias Leesch

JBBL Playdowns-Baum 2017/2018