EBC Rostock e.V.
EBC News

EBC Damen unterliegen dem Tabellenführer aus Hamburg

Eine gute Halbzeit reicht leider nicht zur Überraschung. Die EBC Rostock Damen verlieren am 12. Spieltag in der 2. Regionalliga Nord Damen ihr Heimspiel mit 41:70 gegen die BG Hamburg-West. In der ersten Hälfte hielten die Spielerinnen von Trainer Tobias Lange gut gegen den Tabellenführer aus Hamburg mit. In der zweiten Hälfte verloren die Gastgeberinnen ihr Konzept und mussten sich am Ende deutlich geschlagen geben und verpassen ihren zweiten Saisonsieg.

EBC Rostock Damen – BG Hamburg-West 41:70 (28:33)

Beide Mannschaften starteten konzentriert ins erste Viertel und zeigten von Beginn an guten Basketball. Auf beiden Seiten fanden die Damen gute Abschlüsse mit dem etwas besseren Ausgang für die Hambugerinnen, die nach dem ersten Abschnitt mit 14:18 in Führung gingen. Während des zweiten Viertels bauten die Gäste ihre Führung weiter aus. Die einfachen Körbe auf Seiten der EBC Damen wollten einfach nicht fallen. Trotzdem zeigten die Rostockerinnen eine gute erste Halbzeit und beide Mannschaften verabschiedeten sich beim Stand von 28:33 in die Halbzeitpause.

Doch die EBC Damen wollten das Spiel nicht aus der Hand geben und kämpften im dritten Viertel wieder heran. Leider zeigte der Tabellenführer aus Hamburg seine Stärke und bestrafte die Fehler der Rostockerinnen eiskalt mit Punkten. Auch im letzten Durchgang ließen die Gäste nichts mehr anbrennen und brachten ihren Vorsprung sicher über die Zeit.

„Eine erste starke Halbzeit reicht leider nicht. Wir haben gut den Ball laufen lassen, stark verteidigt und uns in der Reboundarbeit behaupten können. Wir müssen es schaffen an diesen Dingen anzuknüpfen und bis zum Ende konsequent durchzuziehen“, bringt EBC Damen Trainer Tobias Lange nach dem Spiel seiner Mannschaft auf den Punkt.

Viertelergebnis (HRO:HH): 14:18 / 14:15 / 6:23 / 7:14

Endstand: 41:70

Punkteverteilung EBC Rostock Damen: Andrea Hoferichter (16), Franziska Kandula (8), Hannah Kringel (4), Karolin Naß (10), Briana Santiago (1), Inga Golz (2), Anni Weiß, Zoe Hartig, Anna-Lena Löwe, Sara Zorawski