EBC Rostock e.V.

Herren V ziehen ins Pokalhalbfinale ein

Einzug ins Pokalhalbfinale geglückt. Die Herren V vom EBC Rostock siegen bei der SG Greifswald mit 61:52 und dürfen sich über den Einzug in die nächste Runde freuen. Im einem eng umkämpften Spiel setzten sich die Rostocker in der zweiten Halbzeit ab und entschieden die Partie für sich.

SG Greifswald – EBC Rostock Herren V 52:61 (22:26)

Doch am Anfang fanden die Gastgeber aus Greifswald wesentlich besser ins Spiel. Die Rostocker lagen nach unnötigen Ballverlusten nach vier Minuten mit 7:2 hinten. Die Routiniers Norman Holl und Karsten Witt zeigten dann jedoch eine sehr kontrollierte und erfolgreiche Offence-Leistung. Ergänzend konnten die Starter Marcel Lang und Lukas Pröhl durch eine engagierte Leistung den Rückstand verkürzen und das erste Viertel für die Rostocker mit 14:11 entscheiden.

Im zweiten Viertel nahm Flügelspieler Karsten Witt die Verantwortung in seine Hand und zog immer wieder erfolgreich zum Korb. Nicolai Coputerco und Steffen Stöhr konnten ein ums andere Mal von den Fehlern der Gäste profitieren und erzielten einfache Punkte. Patrick Weiß und Richard Grundmann zeigten ihre Offensivestärke und standen öfters goldrichtig unter dem gegnerischen Korb. Trotzdem ließen sich die Gäste nicht abschütteln und verkürzten zur Halbzeit den Punktestand auf nur vier Zähler (22:26).

Kapitän Norman Holl schwor seine Truppe nochmals ein den besprochenen Game-Plan nicht außer Augen zu lassen: „Wir hatten uns vor und während des Spieles immer wieder gesagt, dass wir den Korb attackieren wollen, mit Steffen haben wir einen großen Athleten im Team, der aus jeder Position zum Korb penetrieren kann. Das wollten wir nutzen.“ Auch andere nahmen sich diese Worte zu Herzen. Wilhelm Klemm zeigte seine bis dato beste Saisonleistung und zog immer wieder mit viel Energie zum Korb, sodass der Vorsprung im dritten Viertel (46:38) ausgebaut werden konnte.

Im letzten Durchgang sollte es nach unnötigen Fehlpässen nochmal kurz eng werden, aber letztendlich konnte das Team um Spielertrainer Markus Kutz den Sieg souverän mit 61:52 für sich behaupten.

„Es war ein klassisches Pokalspiel mit viel Kampf und Emotionen auf beiden Seiten, sodass man auch nicht von vielen Punkten ausgehen konnte. Unsere Verteidigung stand heute wieder sicher und ließ nicht viel für die Greifswalder zu“, so Spielertrainer Markus Kutz nach dem Sieg seiner Mannschaft.

Mit diesem Sieg verabschieden sich die Herren 5 „The Stars“ in den Weihnachtsurlaub, und wünschen allen Fans ein frohes Fest und einen guten Rutsch in die neue Saison 2018.