EBC Rostock e.V.

U14 kehrt mit leeren Händen zurück

Am vergangenen Wochenende 25./26. März reiste das U14-Team von Krists Plendiskis zum Qualifikationsturnier zur Norddeutschen Meisterschaft nach Harburg, Nähe Hittfeld. Die Vorfreude auf das Turnier war groß und auch die zuletzt erreichten Fortschritte im Training erlaubten sich große Hoffnungen. Leider fehlten den Rostocker am Ende etwas Abgeklärtheit und auch das nötige Quäntchen Glück, um einen Sieg für sich zu verbuchen. Ohne einen Sieg im Gepäck verlässt man das Qualifikationsturnier zur Norddeutschen Meisterschaft aus Harburg und qualifiziert sich somit nicht für die nächste Runde.

Im ersten Spiel war den Rostocker noch die Aufregung anzumerken und so überrannte die BG Harburg Hittfeld in der ersten Halbzeit die Rostocker mit 42:19. In der zweiten Halbzeit kamen die Rostocker zwar noch auf 10 Punkte heran, doch mehr war dann nicht mehr zu holen. Endstand 76:55. Bester Werfer war Helias Leesch mit 12 Punkte.

Gegen BC Rendsburg sollte es anders werden und so kam es auch. Die Rostocker begannen stark und führten zu Halbzeit mit 37:22. Vor allem Simon Zernahle zeigte ein starkes Spiel. Leider verpassten die Rostocker die Chance, sich abzusetzen und so kämpften sich die Rendsburger Punkt um Punkt heran. Am Ende spielte sich noch ein wahrer Krimi ab. Erst erzielte Fiete Ehlers den Ausgleich. Die Rostocker hatten den Ball, dann ein Missverständnis und Rendsburg erzielte den Korb. Der letzte Versuch der Rostocker erreichte leider nicht mehr das Ziel und man verlor auch das zweite Spiel knapp mit 55:57. Bester Werfer war Simon Zernahle mit 20 Punkten.

Nach den zwei Niederlagen und einer kurzen Nacht, da am Vorabend das Spiel gegen Rendsburg erst um 21:15 Uhr zu Ende war und auch die Zeitumstellung nicht zur positiven Regeneration beitrug, wartete um 9:00 Uhr schon das nächste Spiel gegen den SC Rist Wedel.

Nach drei Minuten Spielzeit folgte ein herber Verlust. Simon Zernahle, der die ersten sechs Punkte der Rostocker erzielt hatte, musste verletzungsbedingt das Turnier beenden. Ein 14:0-Lauf durch Helias Leesch, Luca Wollf und Torben Hamann brachten die Rostocker in der 35. Minute zum ersten Mal in Front. Doch es sollte einfach nicht sein und auch die Foulstrategie half nichts. Am Ende verlieren die Rostocker ihre dritte Partie 66:80. Bester Werfer war Helias Leesch mit 15 Punkte.

Im letzten Spiel des Turniers ging es noch einmal gegen die Lübecker Turnerschaft darum, sich mit einem Sieg aus dem Wettbewerb zu verabschieden. Friedrich Teutsch erzielte 19 Punkte, aber am Ende reichte es wieder nicht für den Sieg. Auch weil schon im dritten Viertel die Rostocker ohne ihren großen Spieler Helias Leesch und Max Eckloff auskommen mussten. Am Ende leuchtete eine 56:68-Niederlage auf dem Scoreboard auf.

„Es war ein verdammt anstrengendes Wochenende für alle. Die Jungs haben alles gegeben und im Spiel gegen Rendsburg bewiesen, dass sie Basketball spielen können. Auch wenn es am Ende unglücklich lief, haben wir trotzdem gute Fortschritte im Laufe des Turniers gemacht. Wir haben mit allen Teams mithalten können und gaben dem Turniersieger Rendsburg eine Halbzeit keine Chancen. Wichtig ist jetzt, diese Erkenntnisse mitzunehmen und weiter hart an sich zu arbeiten.“, so das Turnierfazit von Coach Krists Plendiskis.

Turnier-Ergebnisse:

Lübecker Turnerschaft – EBC Rostock U14-I 68:56

BG Harburg-Hittfeld – EBC Rostock U14-I 76:55

SC Rist Wedel – EBC Rostock U14-I 80:64

Basketball Club Rendsburg – EBC Rostock U14-1 57:55

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Zum Basketball Onlineshop Ballside.com