EBC Rostock e.V.

Premiere in StadtHalle missglückt

Die EBC Junior Talents verlieren ihre Premiere in der großen Arena. Am vergangenen Sonntag, 15. Januar unterlagen die Rostocker mit 81:88 den Sharks Hamburg Basketballteam. Schnell lief man einem 13-Punkte-Rückstand hinterher. Unkonzentriertheiten stoppten die Aufholjagd der Gastgeber, was am Ende die siebte Saisonniederlage bedeutete.

EBC Rostock Junior Talents – Sharks Hamburg 81:88 (39:52)

Am Sonntag dem 15.01.2017 gab es ein besonderes Spiel in der ersten JBBL-Saison der EBC Rostock Junior Talents. Wie ihre großen Vorbilder, die Rostock Seawolves, konnten auch sie an diesem Wochenende beweisen, was in ihnen steckt und das in keiner anderen Halle als der „Wolfshöhle“ selbst.

Übermannt von der Kulisse und ihren 100 Zuschauern kamen die Junior Talents nicht wirklich ins Spiel. Die erfahreneren Gegner, die Hamburg Sharks, spielten sicherer auf und verwandelten Dreipunktwurf um Dreipunktwurf, sodass man sich früh mit 13:26 im Hintertreffen sehen musste.

Nach den anfänglichen Schwierigkeiten kamen die jungen Spieler aus Mecklenburg-Vorpommern immer besser in die Partie und es entwickelte sich ein offenes Spiel. Die 13-Punkte-Rückstand aus dem ersten Viertel standen jedoch immer noch auf der Tafel, sodass man diesem im restlichen Spiel ständig hinterher lief und dafür viel Kraft aufwenden musste.

In der zweiten Halbzeit nahmen die Juniors den Kampf an und legten ihre volle Konzentration in die Aufholjagd. Zwei Minuten vor Schluss war es Kapitän Toni Spiegel, der seine Mannschaft noch einmal auf 4 Punkte heran kommen ließ. Unkonzentriertheiten in der Verteidigung kosteten aber wiederum viel Kraft und ließen den Gegner auf 77:85 davon ziehen. Das Spiel war entschieden.

Am Ende unterliegt man mit 81:88 gegen die Gäste aus Hamburg und kassiert die siebte Saisonniederlage in der Nachwuchs und Jugend Bundesliga.

„Wir haben es heute nicht geschafft, die defensive Bereitschaft und Intensität aus den Trainingswochen zuvor auf das Parkett zu bringen. Ich erwarte nun eine Reaktion der Spieler, die eine Woche Zeit haben, sich auf das Spiel beim Spitzenreiter ALBA Berlin vorzubereiten. Wenn sie dort die nötige Intensität bringen, dann werden wir Schritte nach vorne machen, unabhängig vom Ausgang des Spiels.“, bringt es Trainer Stanley Witt auf den Punkt.

Viertelergebnisse (HRO:HH): 13:26 / 26:26 / 22:19 / 20:17

Statistik vom Spiel

Punkteverteilung EBC Rostock Junior Talents: Svante Schmundt (3 Punkte), William Kringel (9), Felix Heinemann (5), Jannes Gau (2), Anton Schmidt (4), Matti Birken (2), Nicolas Buchholz (15), Toni Nickel (9), Toni Spiegel (1), Theo Brackmann (15)