EBC Rostock e.V.

Herren 2 verlieren in Bramfeld und rutschen auf Platz 7

Ohne Punkte kehren die Herren 2 von ihrer Auswärtspartie zurück. Am vergangenen Samstag musste sich Rostocks zweite Herren-Mannschaft dem Tabellendritten Bramfelder SV mit 71:76 geschlagen geben. Die Rostocker verpatzen den Start und liefen einem frühen Rückstand hinterher. Die Hausherren ließen nichts anbrennen und hielten die Gäste auf Distanz. Am Ende kassierten die Herren 2 ihre fünfte Saisonniederlage und belegen aktuell den siebten Tabellenplatz in der 2. Regionalliga Nord.

Bramfelder SV – EBC Rostock Herren 2 76:71 (53:42)

Die zweiten Herren reisten mit nur acht spielfähigen Akteuren nach Hamburg zum Bramfelder SV, um ihren nächsten Sieg einzufahren. Doch der Start verlief alles andere als souverän für die Rostocker. Viele Ballverluste beherrschte die Anfangsphase der Partie, sodass man das erste Viertel mit 17:32 verlor. Im zweiten Viertel das gleiche Bild. Die Hausherren nutzen ihre Chancen in der Offensive konsequenter und hielten die Gäste auf Abstand. Doch zum Ende des Viertels verkürzte der EBC Rostock dank der Verantwortung von Nicolo Crocci, Stanley Witt und Jens Hakanowitz den Abstand auf acht Zähler. Die Hamburger legten noch einmal mit fünf Punkten in Folge nach und es ging beim Stand von 42:53 aus Sicht der Rostocker in die Halbzeitpause.

Nach der Pause waren es die Rostocker, die nach einem erfolgreichen Drei-Punkte-Wurf von Pavel Mokrys der Abstand verkürzen konnten. Doch Bramfeld antwortete prompt und hielten die Gäste immer auf 10 Punkte Schlagdistanz. Im letzten Viertel sahen die Zuschauer eine wahre Abwehrschlacht. Zunächst erhöhten die Hamburger auf 74:62, doch nach einer Auszeit der Rostocker schafften die Bramfelder-Spieler nicht einen einzigen Korb mehr. Die EBC-Akteure nutzen aber diese Möglichkeit nicht, um sich noch einmal entscheidend heran zu kämpfen. Am Ende triumphieren die Hausherren mit 76:71. Die Rostocker rutschen nach dieser Niederlage auf den siebten Tabellenplatz der 2. Regionalliga Nord.

„Wir haben extrem schlecht angefangen, das müssen wir ändern. Wenn wir nur annähernd so gut verteidigt hätten wie zum Ende, hätten wir das Spiel womöglich gewonnen. Auch wenn wir teilweise ein gutes Spiel gezeigt haben, müssen wir erkennen, dass wir wieder um den Klassenerhalt spielen.“, fasst Trainer Krists Plendiskis nach dem Spiel zusammen.

Viertel-Ergebnisse: 32:17/ 21:25/ 17:18/ 6:11

Punkteverteilung EBC Rostock Herren 2:

Dominik Breitschuh (4 Punkte), Niccolo Croci (19), Jens Hakanowitz (15), Pavel Mokrys (10), Lukas Rath (2), Richard Schröder (5), Dequan Stepper (2), Stanley Witt (14)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Zum Basketball Onlineshop Ballside.com