EBC Rostock e.V.

Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Die Herren 2 vom EBC Rostock setzen ihren Siegeszug fort. Im Heimspiel gegen die TSG Bergedorf gewinnen die Rostocker mit 70:60 und behaupten die Tabellenführung in der 2. Regionalliga Nord. In einem von Beginn an spannenden und ausgeblichenen Spiel konnte das junge Rostocker Team kurz vor Ende der Partie den Hamburgern den Zahn ziehen und das Spiel gewinnen. Bester Punktesammler auf Seiten der Rostocker mit 20 Zählern ist Stanley Witt.

EBC Rostock Herren 2 – TSG Bergedorf 70:60 (33:30)

Nach dem 85:79-Auswärtserfolg beim TuS Lübeck am 1. Spieltag empfing das jüngste Team der Liga (Durchschnitt 18,9 Jahre) die TSG Bergedorf in der heimischen OSPA | Arena. Zum ersten Mal in dieser noch sehr jungen Saison lief mit Jens Hakanowitz ein erfahrener Ex-Seawolves-Spieler auf, um den jungen Akteuren mit seiner Erfahrung zur Seite zu stehen.

Youngstar Nicolas Buchholz rückte zum ersten Mal in die Starting Five und bedankte sich prompt im ersten Angriff mit einem verwandelten Dreipunktwurf bei seinem Trainer für das Vertrauen. Der EBC erspielte sich durch eine gut funktionierende Offensive bereits nach sechs Minuten mit 18:7 die erste Führung. Vor allem Pavel Mokrys bewies durch seine explosive Spielweise sein Talent und ließ die Hamburger in der Verteidigung verzweifeln. Im zweiten Viertel sahen die zahlreichen Zuschauer in der OSPA | Arena eine Durststrecke ihrer Mannschaft. Die Verteidigung stand gut, nur in der Offensive fiel der Ball nicht mehr durch die Maschen. Ballverluste und Unkonzentriertheit prägten das Spiel in diesem Moment auf beiden Seiten. Bergedorf nutze die Schwächephase und verkürzte den Abstand kurz vor der Halbzeit auf 33:30.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste stärker und durchbrachen die Verteidigung der Hausherren. Die Rostocker verließen sich in dieser Phase der Partie auf das Duo Witt und Owczarek, die 13 der 16 Punkte des dritten Viertels erzielten und verteidigten so die Führung. Beim Stand von 49:43 ging es ins alles entscheidende letzte Viertel. Auch wenn es zunächst danach aussah, als würde sich der EBC endlich entscheidend absetzen, kamen die Hamburger wieder in Fahrt und übernahmen zum ersten Mal die Führung. Doch dies nur für einen Angriff, denn Thore Burmeister erzielte im Gegenzug einen Dreier zur erneuten Rostocker Führung. Die Schlusssekunden gehörten wieder den Rostockern, genau genommen Jens Hakanowitz, der zuerst einen Korb nach Foul erzielte. Nach dem verworfenen zweiten Freiwurf erkämpften Witt und Burmeister den offensiv Rebound. Der Ball ging wieder zu Hakanowitz, der nochmals mit Foul punkten konnte und das Spiel mit 70:60 für die EBC Rostock Herren 2 entschied.

„Bin sehr froh über den Sieg, wir haben alle Viertel gewonnen. Phasenweise haben wir ein gutes Spiel gezeigt und vor allem sind wir am Ende cool geblieben und konnten den verdienten Sieg einfahren. Was mir heute nicht so gefallen hat, war der Einsatz in der ersten Halbzeit. Vielleicht haben die Jungs nach der frühen Führung angenommen, dass wir das Spiel locker gewinnen werden. Daran müssen wir arbeiten, um noch besser zu werden.“, so Trainer Krists Plendiskis nach dem Heimsieg.

Viertelstände (HRO-HH): 22:20, 11:10, 16:13, 21:17

 Punkteverteilung der EBC Rostock Herren 2:

 Owczarek (15), Schröder (2), Witt (20), Breitschuh (2), Mokrys (14), Buchholz (3), Burmeister (5), Hakanowitz (9), Rath, Brackmann, Spiegel

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Zum Basketball Onlineshop Ballside.com