EBC Rostock e.V.

U20 verpassen Qualifikation in Hamburg

Am vergangenen Samstag reiste die U20 des EBC Rostock nach Norderstedt, um am Qualifikationsturnier für die Norddeutschen Meisterschaften teilzunehmen. Leider konnte man sich gegen die Hamburger Konkurrenten vom SC Rist Wedel und TuRa Harksheide nicht durchsetzen und schied als Drittplatzierter aus. Somit ist die Saison für das U20 Team vom EBC Rostock beendet.

Im ersten Spiel gegen Wedel konnten die Rostocker lange Zeit die Anfangsnervosität nicht ablegen und benötigten zu lange, um defensiv die nötige Aggressivität auszustrahlen und offensiv den Faden zu finden. So lag man zwei Minuten vor der Halbzeit bereits mit 22 Punkten hinten bevor der Schalter umgelegt werden konnte und der EBC den Rückstand bis zur Pause noch auf 14 Zähler eindampfen konnte. Gegen müder werdende Gegner, denen die 87:53-Auftaktniederlage gegen Harksheide in den Knochen steckte, gelang es in der zweiten Halbzeit, immer dichter heranzukommen und knapp zwei Minuten vor Schluss sogar mit zwei Punkten in Führung zu gehen. Doch als alles nach einem Sieg für den EBC aussah, spielte Rist Wedel seine körperliche Überlegenheit eiskalt aus und holte zwei wichtige Offensivrebounds, die letztlich den Sieg brachten.

Trotz dieser Niederlage hätte dem EBC ein Sieg im zweiten Spiel gegen TuRa Harksheide zur Qualifikation gereicht. Doch die Norderstedter Gastgeber erwiesen sich auch in dieser Partie als stärkstes der drei Teams, überzeugten mit einer starken Wurfquote und setzten sich so schon früh im Spiel entscheidend ab. Das Aufbäumen der Rostocker im zweiten Viertel reichte nicht, um die deutliche Niederlage zu verhindern, denn gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit zogen die Gastgeber nochmals an und zerstörten so jegliche Hoffnungen auf ein weiteres Comeback des EBC bei diesem Turnier.

„Wir hatten hier definitiv eine Chance. Die schwache Anfangsphase im ersten Spiel gegen Rist Wedel hat uns unterm Strich die Qualifikation gekostet. Vom zweiten bis zum letzten Viertel haben wir auf Augenhöhe agiert. TuRa Harksheide war uns dagegen einfach deutlich überlegen. Auch wenn es für uns ärgerlich ist, gratulieren wir natürlich unseren beiden Kontrahenten zur Qualifikation und wünschen ihnen von Herzen viel Erfolg bei den Norddeutschen Meisterschaften“, fasste Headcoach Benny Rausch am Ende des Tages zusammen und zeigte sich als fairer Verlierer. Die U20 geht nun für anderthalb Wochen in den wohlverdienten Urlaub, bevor nach den Pfingstferien auch für sie die Offseason eingeläutet wird.

Ergebnisse vom Turnier Wochenende:

TuRa Harksheide – SC Rist Wedel 87:53

SC Rist Wedel – EBC Rostock 80:72

EBC Rostock – TuRa Harksheide 87:52