EBC Rostock e.V.

U14 schafft keine Sensation

Die U14 der EBC Rostock war am vergangene Wochenende in Rendsburg und trat dort gegen die besten Mannschaften aus den Bundesländern Hamburg und Schleswig-Holstein an. Leider verpasste man es am Ende, sich für die Endrunde zur Norddeutschen Meisterschaft zu qualifizieren, kehrt aber mit vielen Erfahrungen wieder nach Rostock zurück.

13 tapfere Rostocker haben am vergangen Samstag, 08. April den Weg nach Rendsburg angetreten und wollten sich mit den besten Teams aus Hamburg und Schleswig-Holstein messen. Direkt vor dem ersten Spiel gegen Rendsburg musste der EBC den ersten Verlust melden. Lennart Dörrie klagte über Magenprobleme und wurde so gezwungen, das ganze Wochenende die Mannschaft von der Bank aus zu unterstützen. Auch Moritz Schneider war noch vom Freundschaftsspiel leicht angeschlagen und konnte nicht 100% abliefern. Doch der EBC rückte zusammen und lieferten eine gute Partie ab. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kamen die Rostocker auf 6 Punkte ran, doch die Rendsburger blieben cool und gewannen die erste Partie am Ende deutlicher als der Spielverlauf es zeigte mit 52:75. Die zweite Partie des Tages fing erst kurz nach 19 Uhr an. Eine ungewohnte Zeit für die Rostocker und das zeigte sich auch zu Beginn der Partie. Schon nach fünf Minuten führten die BG Harburg-Hittfeld mit 19:2 und setzten die Rostocker ordentlich unter Druck. Der EBC kämpfte und verkürzte den Abstand zur Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel spielten die kleine „Ritter“ vom EBC mutig auf und gaben alles. Doch leider waren die Hamburger die stärkere Mannschaft und gewannen mit 91:58.

Nach der Nacht im Hotel wartete am Sonntag um 9:30 Uhr das Spiel gegen den Lübecker TS. Auch die Lübecker hatten am ersten Tag beide Spiele verloren und kämpften um ihren ersten Sieg. Der Beginn verlief zunächst ausgeglichen, doch dann hatten die Lübecker einen Lauf, der spielentscheidend war. Rostock zeigte sich geschockt und verlor mit 51:71 auch sein drittes Spiel. Im letzten Spiel des Turniers gegen den Bramfelder TS zeigten sich die Rostocker mutig, aber die körperlich und spielerisch überlegenden Bramfelder waren nicht zu halten. 34:111 hieß es am Ende aus der Sicht des EBC Rostock.

„Es war insgesamt ein gelungenes Turnier und bin stolz auf alle Jungs, denn sie haben gezeigt, was sie können, haben immer gekämpft und waren füreinander da. Leider wurden uns unsere Grenzen aufgezeigt und unsere Schwächen eiskalt ausgenutzt. Aber genau das haben wir auch gebraucht und haben mehr gelernt als in der ganze Saison in der U14-Oberliga in Mecklenburg-Vorpommern.“, resümierte Trainer Krists Plendiskis nach dem Ausscheiden seiner Mannschaft.

Ein besondere Dank gilt der Hanseatischen Bürgerstiftung Rostock, die mit ihrer Sponsoring-Maßnahme der U14- Mannschaft einen neuen Trikotsatz ermöglichte.

Ergebnisse auf einen Blick:

EBC Rostock – BBC Rendsburg 52:75

BG Harburg-Hittfeld – EBC Rostock 91:58

EBC Rostock – Lübecker TS 51:71

Bramfelder SV – EBC Rostock 111:34

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Zum Basketball Onlineshop Ballside.com