EBC Rostock e.V.

Oster Camp begeistert Alle

Wer noch nicht glaubte, dass Basketball in Rostock boomt, der konnte in der vergangenen Woche in die Sporthalle im Bertha-von-Suttner-Ring in Rostock-Toitenwinkel kommen, um sich eines Besseren belehren zu lassen. 90 Kinder zwischen 7 und 16 Jahren trainierten vier Tage lang jeweils sechs Stunden, um noch besser vorbereitet in die Schlussphase der Saison zu gehen. Wiedermal ein gelungenes Camp, auch dank der Unterstützung der Getränkeland Heidebrecht GmbH & Co. KG, die die Teilnehmer mit Erfrischungsgetränken unterstützte. In jeder Pause bekamen die Kids einen kräftigen Schluck Mineralwasser, um sich wieder fit zu machen.

Pünktlich um 10:00 Uhr fiel an jedem Tag der Startschuss. Unter Anleitung des Campchefs Andrè Jürgens, Trainer Stanley Witt (EBC Rostock Jugendkoordinator), Roman Wolff (Landesauswahltrainer BVMV), Benny Rausch (Jugendtrainer), Daniela Broschwitz ( Jugendtrainerin), Tobias Hahn (Jugendtrainer), sowie der prominenten Unterstützung durch die ROSTOCK SEAWOLVES und EBC Rostock Talents mit Tim Vogt, Tobias Lange, Zbigniew Owczarek und Krists Plendiskis, ging es für die Jungen und Mädchen in fünf Trainingsgruppen los.

Neben der reinen Trainingsarbeit standen natürlich auch verschiedene Wettkämpfe innerhalb der Gruppen auf dem Programm, wie dem weltberühmten und auch bei den Rostocker Kindern beliebten BUMP-Wurfspiel. Selbst die Trainer ließen sich den Spaß nicht entgehen und mischten sich unter das Spielervolk. Zur Stärkung in der einstündigen Mittagspause lieferte das DRK Rostock täglich ein leckeres Essen, damit die jungen Athleten ihre leeren Batterien auch wieder ordentlich auffüllen konnten.

Am Nachmittag folgte die Probe aufs Exempel. Das Umsetzen des Gelernten wurde im freien Spiel abgerufen und in Turnierform wurde in den einzelnen Gruppen fleißig gespielt. Aber nicht nur das Spielen mit dem orangenen Leder stand auf dem Plan der Coaches, sondern auch auf Reaktion und Koordination wurde großen Wert gelegt.

Neben dem Basketball bekamen die Kindern am dritten Camp-Tag ein besonders Highlight geboten. Gemeinsam ging es in die Neptun-Schwimmhalle, in der man bei der Veranstaltung „Tag gegen Rasismus“ ein Zeichen setzte und am Drachenboot-Tauziehwettbewerb teilnahm. Insgesamt zehn EBC Rostock Teams wurden gebildet, die dann in einem Boot gegen einander antraten, um einen Gewinner zu erfahren. Anschließend ging es mit einer eigens gemieteten Straßenbahn von der RSAG zurück ins Camp.

Am Ende des Camps stand letztlich noch die Prämierung des „Camper of the Camp“ an. Teilnehmer, die sich durch vorbildliches Verhalten, auf und neben dem Feld, sowie eine tolle sportliche Leistung hervorgetan hatten, konnten sich über diesen Preis freuen.

Auch in diesem Jahr durfte man sich über ein gelungenes Oster-Camp freuen und ist überwältigt von der riesigen Teilnehmerzahl. Das unterstreicht noch einmal eindrucksvoll, dass die Hansestadt Rostock Basketball liebt und die Sportart attraktiv ist.

Landesauswahltrainer Roman Wolff freut sich über ein gelungenes Oster Camp: „ Alle Campteilnehmer hatten großen Spaß und sind kaum vom Basketball zu trennen. Das zeigt uns, dass wir in Rostock auf dem richtigen Weg sind und ein gutes Programm fahren. Wir haben den Kids ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm geboten und alle Trainer haben einen sehr guten Job über den gesamten Zeitraum gemacht.“ Auch EBC-Jugendtrainer Benny Rausch wird sich noch lange an ein positives Camp zurück erinnern: „ Die perfekte Mischung aus hartem Training und Spaß hat das Camp zu einem klaren Erfolg gemacht.“

Wer jetzt schon Lust auf mehr bekommen hat, meldet sich am besten gleich heute noch für die anstehenden Summer-Camps 2016 an.