EBC Rostock e.V.

Herren 3 mit höchstem Saisonsieg

Die Herren 3 des EBC Rostock konnten am vergangenen Sonntag in ihrem Gastspiel bei den PSV Wismar Bulls den bisher höchsten Saisonsieg feiern. Beim 102:59 ließ man dem Gegner keine Chance und stellte mit insgesamt 16 erfolgreichen Dreiern einen neuen Saisonrekord auf.

Wismar Bulls – EBC Rostock Herren 3 59:102 (29:58)

Nachdem man in der Vorwoche beim 64:67 gegen den Tabellendritten NOBA Greifswald denkbar knapp an einer Überraschung vorbeigeschrammt war, stellte das Spiel gegen Wismar den Auftakt für den anvisierten Schlussspurt dar: Gegen die Bulls, die WSV Carolinum Baskets aus Neustrelitz und die SG Greifswald hatte sich das junge EBC-Team drei Siege vorgenommen.

Acht Minuten lang konnten die Wismarer mit den Rostockern mithalten, die zwar offensiv gut in die Partie starteten, in der Verteidigung jedoch die nötige Konzentration, körperliche Präsenz und Aggressivität vermissen ließen. Zwei Minuten vor Ende des ersten Viertels war die Begegnung beim Stand von 19:15 daher noch offen, bevor der EBC elf Punkte in Folge markierte und so den Spielabschnitt letztlich mit einem Vorsprung von 15 Zählern für sich entschied. Beeindruckend war hierbei vor allem die ausgezeichnete Ballbewegung der Gäste, die sich so ein ums andere Mal freie Würfe erarbeiteten und diese auch hochprozentig trafen. Schon im ersten Viertel fielen allein sechs Dreier für die Rostocker – insbesondere Christoph Tiedemann (12 Punkte) und Richard Schröder (9) zeigten sich von Beginn an treffsicher. Das Bild setzte sich auch im zweiten Viertel fort: Im Angriff brachte man die Zonenverteidigung der Bulls durch schnelle und präzise Pässe in Bewegung und zwang sie zu Fehlern, in der Defense zeigte man sich häufig unachtsam und zu langsam.

Trotz der deutlichen Halbzeitführung (58:29) war das Team daher mit der eigenen Leistung nicht zufrieden und nahm sich vor, in den zweiten 20 Minuten deutlich besser zu verteidigen. Dies gelang jedoch nur bedingt. Zwar erzwang man gegen die müde werdenden Wismarer, die nur mit acht Spielern angetreten waren, nun einige Turnover. Insgesamt fehlte jedoch auch in der zweiten Halbzeit der unnachgiebige Druck auf den Ballvortrag, der die EBC-Jungs in den vorangegangenen Partien stark gemacht hat. Im Unterschied dazu präsentierte sich die Rostocker Offense auch weiterhin auf konstant hohem Niveau, sodass der Vorsprung immer weiter ausgebaut und der zu keiner Zeit gefährdete Sieg eingefahren werden konnte.

Der erste Schritt des großen Endspurts, den sich das junge Perspektivteam des EBC vorgenommen hatte, ist somit getan. Am kommenden Sonntag empfängt die Mannschaft die Carolinum Baskets aus Neustrelitz (15:00 Uhr, Lindenstraße), bevor das Nachholspiel gegen die SG Greifswald ansteht. Mit zwei weiteren Siegen könnten die derzeit siebtplatzierten Rostocker noch den einen oder anderen Tabellenrang nach oben klettern.

Viertelstände: 15:30, 14:28, 10:26, 20:18 (Endstand: 59:102)

Punkteverteilung EBC Rostock Herren 3: Richard Schröder (24 Punkte), Clemens Schiek (18), Christoph Tiedemann (15), Lukas Rath (14), Fabian Peter (12), Patrick Rathgeber (8), Thore Burmeister (5), Julian Tiedemann (4), Valentin Hobusch (2), Max Relitz