EBC Rostock e.V.

Talents zu schwach in Wedel

Talents müssen harten Dämpfer verdauen. Am 13. Spieltag der 2. Regionalliga Nord kassierten die EBC Rostock Talents eine herbe 79:100-Auswärtsniederlage beim SC Rist Wedel 2. Gegen heimstarke Hamburger schafften es die Talents nicht, ihren Spielstill zu kreieren und waren in der Verteidigung nicht entschlossen genug, die Bälle zu gewinnen. Durch diese Niederlage fallen die Talents auf Tabellenplatz 11 zurück. Stanley Witt war mal wieder mit 28 Punkten bester Werfer der Rostocker.

SC Rist Wedel 2 – EBC Rostock Talents 100:79 (53:37)

Mit Dominik Breitschuh, Niccolo Croci, Zbigniew Owczarek, Theo Brackmann und Lukas Rath starteten die Talents in die Begegnung. Doch schon nach wenigen Minuten zeigten sich die ersten Fehler und die „Starting Five“ fand zu keinem guten Zusammenspiel. Nach einer Auszeit und den ersten Punkten durch Stanley Witt kamen die Rostocker besser ins Spiel, doch die Hausherren antworteten mit sechs schnellen Punkten in Folge. Nach den ersten 10 Minuten stand es 27:17 für Rist Wedel. Im zweiten Abschnitt übernahmen Stanley Witt und Lukas Rath das Scoring für die Talents. Beide Akteure erzielten 18 von 26 Punkten im zweiten Viertel. Rist Wedel agierte einfach cleverer und fand durch gutes Passspiel den freien Mann oder kam durch Einzelaktionen zum Erfolg. 53:37 lautet der Halbzeitstand aus Sicht der Hausherren.

Die Talents kamen motiviert aus der Kabine zurück und waren bereit, das Spiel zu drehen. Aber auch Wedel gab nicht auf und spielte weiter einen schönen Team-Basketball. Der Abstand zwischen beiden Mannschaften verringerte sich nur auf 12 Punkte. Näher kamen die Talents nicht heran, da halfen auch nicht die fünf Punkte in Folge von Zbigniew Owczarek im dritten Viertel. Im letzten Spielabschnitt bauten die Gastgeber den Vorsprung sogar auf 22 Zähler aus und gaben den Rostockern keinerlei Möglichkeiten, noch einmal ins Spiel zurück zu kehren. Dies bedeutete am Ende für die EBC Rostock Talents mit 79:100 die neunte Saisonniederlage.

Coach Plendiskis: „Es ist sehr ärgerlich, wir hätten heute einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt schaffen können. So wird es jedenfalls nicht langweilig und unser Kampf geht weiter. Vielleicht schaffen wir es nächste Woche, den Tabellenführer zu ärgern. Das wäre auf jeden Fall die richtige Reaktion auf diese Niederlage.“

Die Talents fallen nach dieser Niederlage drei Plätze zurück in der Tabelle und müssen nächste Woche nach Bremen zum Tabellenführer Weser Baskets Bremen/BTS Neustadt.

Viertelstände: 27:19, 26:18, 25:20, 22:22 (Endstand: 100:79)

Punkteverteilung EBC Rostock Talents:

Theo Brackmann (2 Punkte), Dominik Breitschuh (3), Niccolo Croci (15), Reik Fischer (2), Zbigniew Owczarek (12), Lukas Rath (15), Stephan Vanselow (2), Stanley Witt (28), Clemens Schiek, Julian Tiedemann, Krists Plendiskis