EBC Rostock e.V.

Talents verlieren in Bergedorf

Die Talents des EBC Rostock verlieren mit 72:85 beim Tabellenzweiten TSG Bergedorf und bleiben auf dem 10. Tabellenplatz der 2. Regionalliga Nord. Die Rostocker zeigten in einem intensiven Spiel, dass sie auch gegen die großen Teams der Liga mithalten können. Gegen eine starke Hamburger Offensive reichte es am Ende leider nicht zur Sensation und man kehrte ohne Punkte zurück an die Ostseeküste. Bester Werfer der Talents war der italienische Flügelspieler Niccolo Croci mit 15 Zählern.

TSG Bergedorf – EBC Rostock Talents 85:72 (36:30)

Nach der 59:70-Heimniederlage gegen den TuS Lübeck am 9. Spieltag brauchten die Talents unbedingt einen Sieg, um die unteren Tabellenplätze zu verlassen und gleichzeitig einen Schritt aus der Krise zu machen. Die Rostocker fanden gut in die Partie und ließen den Ball in der Offensive gut laufen. Niccolo Croci verbuchte die ersten Punkte für seine Mannschaft. Auf der anderen Seite waren es die beiden Center Marvin Steinberg und Markus Timm, die durch ihre körperliche Präsenz unter dem Korb keinen leichten Abend versprachen. Das erste Viertel wurde dementsprechend knapp mit 14:20 abgegeben. Dreier von Dominik Breitschuh und Julian Tiedemann zu Beginn des zweiten Spieldurchgangs hielten den EBC weiter im Spiel. Die Talents setzten weiter nach und verbuchten acht Punkte in Folge. Verwandelte Dreier von Owczarek und Breitschuh und ein Korbleger von Stanley Witt bedeuteten die erste Führung im Spiel (28:27). Doch Hamburg hielt mit seiner Erfahrung dagegen, übernahm kurz vor der Halbzeit wieder das Ruder und ging mit einem 6-Punkte-Polster in die Pause (30:36).

Nach dem Seitenwechsel kam der Gastgeber richtig in Fahrt und punktete nach Belieben. 63:49 hieß es am Ende des dritten Viertels für die Gastgeber. Auch wenn das Spiel mit nur insgesamt fünf Zuschauern überhaupt keine Punktspiel-Atmosphäre hatte, startete der EBC noch einmal einen Angriffsversuch. Drei Freiwürfe von Owczarek und zwei von Witt und Crocci läuteten die Aufholjagd ein. Beide Mannschaften trennten nur noch neuen Punkte. Die Talents hatten sogar die Chance, noch näher heran zukommen, doch die freien Würfe fanden nicht mehr ihr Ziel und die TSG Bergedorf ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen.

Talents-Coach Krists Plendiskis nach dem Spiel: „Mich freut es sehr, dass wir uns nach dem letzten wirklich schlimmen Spiel gegen Lübeck wieder so steigern konnten. Wir haben einen Viertel gewonnen und eins unentschieden gespielt, wir sind als Mannschaft aufgetreten. Dies zeigt uns auch die Punkteverteilung. Vier Spieler mit 13 oder mehr Punkten. Gegen Bergedorf reichte es leider trotzdem nicht, aber wenn wir so weiter spielen, sollte es gegen die Gegner in unsere Tabellenhälfte reichen.“

Viertelstände: 18:21,15:23,13:10, 16:19

Punkteverteilung EBC Rostock Talents: Dominik Breitschuh (13 Punkte), Niccolo Croci (15), Reik Fischer (4), Zbigniew Owczarek (13), Krists Plendiskis (8), Lukas Rath (2), Julian Tiedemann(3), Stanley Witt (14), Stephan Vanselow