EBC Rostock e.V.

Talents mit knapper Niederlage

Knappe Niederlage für die Talents am vergangenen Sonntag. Beim Tabellenfünften MTV Trb. Lüneburg musste sich die zweite Mannschaft vom EBC Rostock erst in den letzten Minuten mit 65:60 geschlagen geben. Die Rostocker führten lange Zeit im Spiel und verloren erst in den letzten Minuten der Partie durch eine nicht mehr funktionierende Verteidigung ihren roten Faden. Die Talents rutschen durch die sechste Niederlage auf den neunten Tabellenplatz der 2. Regionalliga Nord. Bester Werfer der Partie war das Geburtstagskind Zbigniew Owczarek mit 27 Punkten.

MTV Trb. Lüneburg – EBC Rostock Talents 65:60 (28:32)

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge und einer deftigen Ansprache von Trainer Krists Plendiskis wollten die Talents in Lüneburg unbedingt ihren dritten Saisonsieg zusammen mit Geburtstagkind Zbigniew Owczarek feiern.

Von der ersten Minute an gingen die Talents engagiert zu Werke und kamen durch Stanley Witt und Pavel Mokrys zu schnellen Punkten. Besonders Zbigniew Owczarek, der mit 16 Punkten im 1. Viertel eine beeindruckende Leistung zeigte, war maßgeblich für den Erfolg im ersten Abschnitt verantwortlich (22:13). Ab dem zweiten Viertel kamen die Lüneburger besser ins Spiel und verkürzten nach nur fünf Minuten ihren Rückstand auf 25:30. Doch Rostock hielt dagegen und kam an der Freiwurflinie wieder zu wichtigen Punkten und ging so mit einer vier Punkte Führung in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel kam der Offensivmotor der Talents etwas ins Stocken und leichte Würfe fanden ihr Ziel nicht mehr. Doch ein verwandelter Dreipunktwurf von Dominik Breitschuh gab wieder etwas Luft zu Atmen. Nach 29 Minuten konnten die Lüneburger durch ihren überragenden Spieler Andreas Willing (30 Punkte) das erste Mal in Führung gehen. Doch gleich zu Beginn des 4. Viertels übernahmen die Talents in Person von Niccolo Croci wieder die Führung (45:43). Das Spiel war ein Dramatik nicht mehr zu überbieten und ein Führungswechsel jagte den anderen. Ein verwandelter Dreier von Geburtstagskind Owczarek ließ die vielen mitgereisten Fans aus Rostock wieder jubeln. Lüneburg gab sich nicht geschlagen und punkteten. Danach brachte Witt die Talents wieder in Führung (59:60). Nach einer Auszeit stellte die Rostocker die Weichen auf Sieg und stellte ihre Verteidigung auf Zone-Defense um, da die Lüneburger bis dahin noch nur einen Dreier versenken konnten. Doch leider bewiesen sie Nervenstärke und trafen aus 6,75 m. Lüneburg siegte in diesem spannenden Spiel mit 65:60.

Viertelstände: 13:22, 15:10, 15:11, 22:17 (Endstand: 65:60)

Punkteverteilung EBC Rostock Talents: Dominik Breitschuh (5 Punkte), Niccolo Croci (6), Reik Fischer (3), Pavel Mokrys (7), Zbigniew Owczarek (27), Stanley Witt (12), Krists Plendikis, Stephan Vanselow, Julian Tiedemann, Lukas Rath, Theo Brackmann