EBC Rostock e.V.

Pleite gegen Hakanowitz und Co.

Drei Spiele – drei Niederlagen. Die Talents kassierten am dritten Spieltag in der 2. Regionalliga Nord eine deutliche 54:98-Heimniederlage gegen Weser Baskets Bremen/BTS Neustadt. Trotz gutem Beginn der Rostocker zeigten die Gäste um Ex-Seawolvesakteur Jens Hakanowitz ihre Klasse. Die Bremer spielten ihre klaren Größenvorteile unter den Körben gnadenlos aus.

EBC Rostock Talents – Weser Baskets Bremen/BTS Neustadt 54:98 (22:42)

Nach zwei Niederlagen in Folge sollte im Heimspiel endlich der Knoten platzen und der erste Sieg gefeiert werden. Hochmotiviert und voller Tatendrang starteten die Rostocker ins Spiel und konnten auch gleich gegen den haushohen Favorit aus Bremen in Führung gehen. Flügelspieler Jörn Galdirs eröffnete mit zwei in Folge verwandelten Dreipunktwürfen das Spiel. In der Defense überzeugten Rostockers Talente mit einer geschlossener Leistung gegen den physisch und körperlich starken Gegner. Nach 5 Minuten stand es 10:6 für die Talents. Doch durch drei Fouls in Folge von Pavel Mokrys und Stanley Witt kam Bremen besser ins Spiel. Im zweiten Viertel fanden die Bremer zu ihrem eigenen Spiel und punkteten nach Belieben. Die Rostocker Youngsters Clemens Schiek, Lukas Rath und Julian Tiedemann machten in der Verteidigung einen guten Job, besaßen jedoch in der Offensive nicht die nötige Ruhe bei den Abschlüssen. Zudem kam es kurz vor der Halbzeitpause zu einer Schrecksekunde. Rostocks bis dahin auffälligster Spieler Jörn Galdirs verletzte sich am Knie mit Verdacht auf Kreuzbandriss. So gingen die Talents mit einem 20-Punkte-Rückstand in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel waren es die Bremer, die mit sechs Punkten in Folge den besseren Start erwischten. Trotz der Bremer Dominanz erspielte sich der EBC gute Optionen in der Offensive und Stanley Witt hielt mit 10 Punkten in Folge das Team am Leben. Doch leider betrug der Rückstand am Ende des dritten Viertels schon 29 Zähler (43:72). Im letzten Spielabschnitt überzeugten die Bremer aufgrund des zu kleinen Kaders der Rostocker noch einmal mit ihrer körperlichen Präsenz und nahmen folgerichtig den Sieg aus der OSPA | Arena mit nach Bremen. Die Talents rutschen damit auf den letzten Tabellenplatz in der 2. Regionalliga Nord.

Cheftrainer Krists Plendiskis nach dem Spiel: „Wir hatten zwei gute Viertel. Leider ist das auf diesem Niveau zu wenig. Wir müssen konstant spielen, das haben wir diese Saison leider noch nicht geschafft. Dann gewinnen wir auch Spiele.“

Viertelstände: 16:20, 6:22, 21:30, 11:26 (Endstand: 54:98)

Punkteverteilung EBC Rostock Talents: Stanley Witt (20 Punkte), Pavel Mokrys (9), Dominik Breitschuh (7), Jörn Galdirs (7), Clemens Schiek (3), Lukas Rath (3), Julian Tiedemann (3), Niccolo Crocci (2), Thore Burmeister